Das elektronische Spindschloss: Modernste Technologie für den Krankenhausalltag

Mit RFID-Schrankschlössern Spinde und Berechtigungen schlüssellos verwalten

Ob Kleidung und Wertgegenstände im Patientenzimmer, personelle Dienstkleidung in den Umkleideräumen der Mitarbeiter oder medizinisches Zubehör und Arzneimittel: In Krankenhäusern gibt es zahlreiche Dinge, die gleichzeitig sicher aufbewahrt werden als auch zuverlässig für entsprechend Berechtigte zugänglich sein müssen. Während für Möbelschlösser und Schließsysteme früher zahlreiche Schlüssel verwaltet und bei Bedarf ausgegeben werden mussten, sind bei der Sicherung von Schränken, Spinden und Co. digitale Lösungen auf dem Vormarsch. So werden Schließfächer und Mitarbeiterspinde inzwischen verstärkt elektronisch per Code oder mittels RFID-Technologie gesichert. Moderne elektronische Spindschlösser und Möbelschlösser von primion können vielfältig und kontaktlos via RFID-Transponder in Ausweiskarten oder Chips genutzt werden. Die elektronischen Spindschlösser bieten verschiedene Einstellungsmöglichkeiten beziehungsweise Betriebsmodi. Je nach Bedarf können die Schränke mittels Software entweder fest zugeteilt oder vom Benutzer frei gewählt werden. Damit bieten die digitalen Schrankschlösser im Krankenhausalltag weitere entscheidende Vorteile, um Abläufe effizienter zu gestalten und gleichzeitig absolute Sicherheit zu garantieren.  

Für besondere Anforderungen: elektronische Spindschlösser von primion im Krankenhausbetrieb

Eine Vielzahl von wechselnden Patienten und zahlreiche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen und verschiedenen Zutrittsberechtigungen – von den Verwaltungsangestellten über chirurgisches Personal bis hin zu den Reinigungskräften – zeichnen den Alltag in Krankenhäusern aus. Flexible, zeitsparende Abläufe und ein Höchstmaß an Sicherheit sowohl für Patienten und Angehörige als auch für die Mitarbeiter stehen an erster Stelle. Neben einer funktionalen Zutrittskontrolle und Besucherverwaltung sorgen die innovativen primion Schließsysteme in Krankenhäusern dafür, dass Kleidung, Wertgegenstände und medizinisches Equipment sicher verwahrt werden können. Die elektronischen Spindschlösser bieten verschiedene Betriebsmodi und ermöglichen mittels Software sowohl eine feste Zuordnung von Schränken als auch die freie Spindwahl durch die Angestellten selbst. Am zentralen Terminal kann mittels Ausweiskarte abgefragt werden, welcher Schrank oder Spind einem Benutzer zugeordnet wurde.  

Das primion-Prinzip überzeugt durch modernste Technik: Im elektronischen Spindschloss beziehungsweise im Möbelschloss befindet sich die Leseeinheit inklusive der Kommunikationselektronik, der Mechanik und der batteriebetriebenen Stromversorgung für bis zu 65.000 Bestätigungen. Die elektronischen Spindlösungen können ideal an verschiedene primion-Produkte wie beispielsweise die Zutrittskontrolle und die Zeiterfassung gekoppelt werden. Sind im System die entsprechenden Rechte hinterlegt, können Benutzer mit ihrem RFID-Transponder – Chip oder Karte – das Krankenhausgebäude betreten, die Arbeitszeit erfassen, Türen öffnen und entweder ein fest zugeteiltes Schließfach oder einen frei gewählten Spind öffnen und schließen. Ein System mit maximaler Sicherheit bei minimalem Verwaltungsaufwand!

Dank ihrer Betriebsmodi sind die elektronischen Spindschlösser von primion ideal kompatibel mit dem Krankenhausalltag. So können Mitarbeiter beispielsweise je einen Schrank aus bis zu zwei verschiedenen Bereichen frei wählen – ein wichtiger Aspekt, denn das medizinische Personal benötigt auf der Station andere Kleidung als im OP-Bereich. Es sind also zwei abschließbare Schränke für einen Benutzer erforderlich. Die primion Schließsysteme für Spinde und Schränke ermöglichen es, Mitarbeitern des Krankenhausbetriebs Spinde fest zuzuweisen beziehungsweise sie für andere Personen freizugeben. Tausende Spinde und Schlösser für mehrere tausend Mitarbeiter können auf diese Weise sicher und völlig schlüssellos verwaltet werden.  

Sicherheit trifft Effizienz: Vorteile von elektronischen Spindschlössern nutzen

Die modernen Schranklösungen von primion sind einfach zu montieren und ebenso leicht zu bedienen. Dank Batteriebetrieb funktionieren die Schlösser völlig kabellos, sind zuverlässig, langlebig und zeitsparend. So entfallen zum Beispiel der Personalaufwand durch Schlüsselausgabe und Rücknahme sowie die Kosten für verloren gegangene Schlüssel. Karten oder Ausweise können bei Verlust einfach gesperrt und ersetzt werden; kann ein Mitarbeiter sich nicht mehr erinnern, welcher Schrank gewählt wurde, ist die Information am zentralen Terminal jederzeit einsehbar. Durch moderne RFID-Technik lassen sich Spinde, Schränke und Schließfächer unkompliziert in Umgebungen mit Zutrittskontrolle und Zeiterfassung integrieren und tragen damit entscheidend zu einer gesteigerten Effizienz und zu mehr Sicherheit im Krankenhausalltag bei.

to top

oder vereinbaren Sie einen Rückruf:

close

Hier finden Sie uns:
primion Technology GmbH
Steinbeisstr. 2-5
72510 Stetten am kalten Markt

Kontakt:
Tel.: +49 7573 9520
Fax: +49 7573 92034
E-Mail: info@remove-this.primion.de

close