Wie kann ich das primion-System auch nach Corona weiterhin flexibel einsetzen?

Auch für die Zeit "nach Corona" bieten unsere flexibel skalierbaren Lösungen im täglichen Arbeitsalltag eine wertvolle und wichtige Unterstützung. Die Steuerung der Zutrittsberechtigungen in den jeweiligen Umgebungen und die Nachverfolgbarkeit, z.B. bei Besuchern oder externen Dienstleistern, erhöht die Effizienz der betriebsinternen Prozesse massiv.

In der höchsten Ausbaustufe können im Gefahrenmanagementsystem psm2200 alle sicherheitstechnischen Gewerke auf einer einzigen Plattform gebündelt und angezeigt werden.

Das erleichtert die Verwaltung, Steuerung und Übersicht erheblich. Gleichzeitig wird die Sicherheit um ein Vielfaches erhöht.

Das flexible Gefahrenmanagementsystem psm2200

Ist Gefahr im Verzug, kommt es auf jede Sekunde an: Sensoren reagieren, Brandschutztüren schließen, Fluchtwege öffnen sich, Einsatzkräfte werden alarmiert.

All das steuert das Leitstandsystem prime Security Management, kurz psm2200,  ganz automatisch. Das gesamte Spektrum der sicherheitstechnischen Anwendungen wie zum Beispiel Zutrittskontrolle, Gebäude- und Brandschutztechnik oder auch Videoüberwachung lässt sich durch psm2200 zu einem Sicherheitsnetzwerk vereinen und zentral bedienen. 

Alle Anwendungen auf einer Oberfläche verwalten, steuern und dokumentieren

Alle sicherheitstechnischen Anwendungen in der

  • Zutrittskontrolle
  • Besucherverwaltung
  • Brandmeldetechnik
  • Einbruchmeldetechnik
  • Gebäudeleittechnik
  • Rettungswegtechnik
  • Videoüberwachung

werden auf einer Oberfläche dargestellt. Das ermöglicht den kompletten Überblick und erhöht die Sicherheit.

Das Sicherheitspersonal hat jederzeit den kompletten Überblick und kann im Ernstfall in Sekunden reagieren:

  • Sensoren reagieren
  • Alarme werden ausgelöst
  • Brandschutztüren schließen sich
  • Fluchtwege öffnen sich
  • Rettungskräfte werden alarmiert

Durch eine umfassende Dokumentation ist die Nachverfolgbarkeit garantiert und Auswertungen jederzeit möglich.