PSIM

PSIM - Physical Security Information Management: psm2200

Unser PSIM psm2200 steuert und überwacht das gesamte Spektrum sicherheitstechnischer Anwendungen in der Zutrittskontrolle, Gebäude- und Brandschutztechnik sowie Videoüberwachung.

psm2200 integriert diese Anwendungen auf einer Plattform, so dass jederzeit der komplette Überblick möglich ist: Produktvideo

Im Ernstfall kommt es auf jede Sekunde an

  • Sensoren reagieren
  • Alarme werden ausgelöst
  • Brandschutztüren schließen sich
  • Fluchtwege öffnen sich
  • Einsatzkräfte werden alarmiert

Schutz rund um die Uhr

Die von der Sicherheits- oder Gebäudeleittechnik zur Verfügung gestellten Daten werden über bidirektionale Schnittstellen in einer zentralen und einheitlichen Management-Oberfläche integriert und visualisiert. Daraus resultierende Folgeszenarien sind im Vorfeld als automatisierte Abläufe definierbar, z.B. die Alarmierung von Rettungskräften. Manuelle Eingriffe können bei Bedarf durch individuelle Workflow-Szenarien unterstützt werden, z.B. wer ist bei welchem Alarm innerhalb des Betriebes zu informieren.

Auf Vorteile auf einen Blick

psm2200 sorgt für optimalen Schutz rund um die Uhr, denn es

  • optimiert Reaktionsprozesse
  • ist jederzeit erweiterbar
  • reduziert die Anzahl menschlicher Schnittstellen
  • minimiert Verzögerungen und Informationsverluste
  • garantiert die Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse
  • archiviert Meldungen und Statistiken
  • dokumentiert den notwendigen Überblick
  • kann das vorhandene Corporate Design übernehmen
  • lässt sich an interne Abläufe im Unternehmen anpassen

Sämtliche Client-Prozesse arbeiten permanent online. Die relevanten Prozessinformationen bleiben ständig zur Bearbeitung verfügbar. Client-Datenbanken entfallen, was die Investitionskosten reduziert. Die Online-Aktualisierung der Clients erfolgt per Mausklick. So sind alle Verantwortlichen ständig auf dem neuesten Stand.

Zertifizierte Sicherheit

Das Gefahrenmanagementsystem psm2200 der primion Technology AG hat die VdS-Zulassung gemäß VdS 3534 zuerkannt bekommen. Im Rahmen dieser Anerkennung  wurde gleichzeitig die Konformität mit den Prüfungsgrundlagen der DIN EN 50518-2 (Alarmempfangsstellen AES) abgeprüft und  bestätigt.